HBK-2014 Tag 4

So ganz stabil ist das Wetter nicht, aber es ist überwiegend trocken. Aber wo ist HBK jetzt überhaupt. HaJo ist schon in Großhansdorf, einige wenige andere auch. Andere haben Rösrath so gerade erst in der Kontrollzeit passiert und fragen, ob Gudenhagen lange genug offen hat. Wir nehmen das nicht ganz so bürokratisch. Morgens um 4:00 Uhr am Mittwoch wird der Hausmeister nicht auf der Matte stehen, um das Schützenhaus besenrein zu übernehmen. Und in Lindern war die Presse zu Gast. Peter mit seinem Velomobil war gerade da, aber eigentlich ist nicht viel zu tun. Außerdem ist ein Teil des Gepäcks ist in Großhansdorf. Und ich bin wieder zu Hause, so rein physikalisch. Eigentlich bin ich aber noch auf der Strecke, so mehr spirituell.     

Uwe in Petersborn. Einige haben übernachtet, aber der große Ansturm kommt noch.

Das Team in Lindern im Visier der Lokalpresse

Hajo hat sein Gepäck (das ist das, was auf dem Tisch liegt) 

Bilder

Kommentare

Lindern und der Kartoffel-Eintopf

*Kartoffel-Eintopf ala Ludger Funke*

2 kg Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden
2 kg Gemüse (egal was, je nach Vorlieben: Zwiebel, Karotten, Weißkohl, Sellerie, Kolrabi, Lauch, Steckrüben)
3 Pack (800 g) Mettenden im Stück oben auf legen

Instant-Gemüsebrühe (für gut 1,5 Liter Flüssigkeit)
Petersilie oder andere Kräuter je nach Vorlieben
Salz und Pfeffer
etwa 1,5 Liter Wasser
kräftigen Schuss Oliven-Öl

Im Schnellkochtopf kochen (Ludger hat einen 12 Liter Topf, der dann bis zum Rand voll ist)
Wenn die Gar-Temperatur erreicht ist mindestens 10 Minuten kochen lassen und dann soweit abkühlen lassen, dass der Deckel geöffnet werden kann.
Mettenden klein schneiden und unter den Eintopf rühren.

Für ein 4-Personen-Haushalt reicht sicherlich das halbe Rezept (im 6 Liter Schnellkochtopf).
In Süddeutschland scheinen Mettenden nicht so bekannt zu sein. In Norddeutschland gibt's die Wurst in jedem Supermarkt zu etwa 300 g eingeschweißt. (Oftmals ungekühlt im Regal zu finden.)
Wichtig ist die mentale Vorbereitung: Der Eintopf schmeckt ganz besonders lecker nach mehr als 1.000 km nonstop Fahrradfahren.

Schmeckt das

(nach 1000 km) auch einer Veganerin ?
 

Spottet ruhig :-)

In meinem "früheren Leben" hat es mir geschmeckt. Laut Ludger schmeckt der Eintopf ohne Mettenden "labberig". Für die Vegetarier werden also einfach weniger Mettenden mitgekocht und exklusiv für die Fleischliebhaber bereit gehalten.

Noch mehr Fotos

Fotos von der Kontrolle in Lindern

Live von der Strecke

https://twitter.com/John_Spooner
John has to quit, but he is OK.