Hamburg - Berlin 2013 / Der Veranstalterbericht

306 / 228 / 197 und 275 Kilometer zwischen Hamburg und Berlin

Das 13. Mal war schon eher eine herausfordernde Variante von Hamburg-Berlin. Bis Montagabend konnten An- und Nachmeldungen berücksichtig werden. Der Wetterbericht wurde schlechter und Freitag gab sogar stürmische Winde aus östlicher Richtung. 306 Namen standen auf der Liste. Es gab kurzfristige Abmeldungen per Mail und andere waren einfach nicht zum Start in Altengamme erschienen. 228 genossen das Frühstück im Altengammer Fährhaus und stiegen dann bei feuchten Bedingungen aufs Rad, um nach Berlin zu starten.

Für Altengamme stimmte der Wetterbericht, aber im Laufe der Zeit und der Strecke in Richtung Osten, wurde aus feucht, nass, richtig nass. An der Kontrolle in Dömitz konnte man in den Gesichtern ablesen, dass im Oktober nicht nur Radfahrer und Zugvögel unterwegs sind, sondern auch Landwirte mit ihren Treckern zwischen Feld und Scheune. Zumindest konnte SherlockO, die Indizien entsprechend deuten. Hinter Dömitz wurde es aber doch trocken. Nur die Genießer, die sich etwas mehr Zeit ließen, kamen dann, als es wieder dunkel wurde, in den Genuss neuer Regengüsse. Diesmal sogar noch stärker, als zwischen Altengamme und Dömitz. Es zuckten sogar Blitze und am nächsten Morgen meldete das Berliner Radio vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume.

Die Bedingungen waren schon nicht ohne, aber 197 hielten durch bis Berlin. Glückwunsch allen, die durchgehalten haben! Mein Dank als Organisator, geht an die motivierten Helfer und allen, die die Veranstaltung unterstützt haben.

Liste mit den Rohzeiten

Ein paar Bilder (Kostenfrei privat nutzbar, aber Urheberangabe nicht vergessen)

Berichte bei HFS

Neu:Der Bericht von Cervelover Lars

Die Bilder (dieses Bildes) sind von Ilse:

Jetzt ist man im Bilde wink